Spatenstich in Kriens

. Veröffentlicht in 2017

Moosseedorf, 13. Oktober 2017

Im Nidfeld Quartier entsteht ein neuer Prodega Abholmarkt mit integriertem Transgourmet-Regionallager.

Lange wurde der Schritt in Richtung Innerschweiz vorbereitet, nun endlich ist es soweit: Am 13. Oktober 2017 erfolgte in Kriens der Spatenstich zum Neubau des Prodega Marktes sowie zum achten Transgourmet Regionallager. Die Eröffnung und Inbetriebnahme ist auf anfangs 2019 geplant. Rund 3‘000 Gastronomiebetriebe im Einzugsbiet profitieren dann von noch mehr regionaler Präsenz und kurzen Belieferungswegen. Prodega/Growa/Transgourmet wird in der Region rund 20 neue Arbeitsplätze schaffen.

Auf der Baustelle im Quartier Nidfeld in Kriens entsteht ein Prodega Neubau mit integriertem Transgourmet Regionallager. Das Krienser Nidfeld ist ein Gewerbegebiet, das sich in den nächsten Jahrzehnten zu einem urbanen Wohn- und Arbeitsgebiet entwickeln wird. Der Standort liegt verkehrstechnisch günstig an der Autobahnausfahrt Luzern-Kriens. Der Neubau wird den alten Standort des Prodega Marktes im Kuonimatt Quartier ablösen. Hinzu kommt ein neues, in den Markt integriertes Regionallager für die Belieferung.

Neues architektonisches Leitbild und nachhaltige Bauweise 

Für das neue Quartier Nidfeld werden die erhöhten Anforderungen an die Gesamterscheinung und erhöhten Energie-Standard umgesetzt. Gemeinsam mit den Verantwortlichen der Gemeinde Kriens ist die Fassadengestaltung bestimmt worden. Auf dem Flachdach wird eine grossflächige Photovoltaikanlage installiert, welche nicht nur den neuen Abholmarkt mit Strom versorgt, sondern auch zum Teil das übrige neue Quartier. Im Abholmarkt kommen stromsparende LED-Leuchten, eine Co2-Booster-Anlage für die Abwärmenutzung, mit welcher gekühlt und geheizt werden kann zum Einsatz. Die Abwärme wird auch im Winter für ein angenehmes Raumklima sorgen. Der Markt kann somit seinen Wärmebedarf komplett abdecken. Überschüssige Abwärme wird zusätzlich dem übrigen Quartier abgegeben.  

Einsparung von Transportkilometern durch regionale Belieferungsstrategie

Kriens ist nach Quartino/TI, Chur, Neuendorf, Satigny, Bern, Winterthur und Rennaz-Villeneuve bereits das achte Regionallager, bei dem die Kunden von der regionalen Logistik der Prodega/Growa/Transgourmet profitiere. Von hier aus werden ab 2019  sämtliche Belieferungskunden der gesamten Innerschweiz beliefert, unter anderem mit Artikeln direkt aus dem neuen Prodega Abholmarkt. Die Liefervorbereitung am Standort Kriens ermöglicht es, auch regionale Produkte ins Sortiment aufzunehmen. Zusätzlich werden durch die regionale Belieferungsstrategie auch Transportkilometer reduziert.

Neue Arbeitsplätze in der Region

Mit der Investition in das Regionallager am Standort Kriens wird Prodega/Growa/Transgourmet rund 20 neue Arbeitsplätze in der Region schaffen. Die Eröffnung des neuen Prodega Marktes sowie die Inbetriebnahme des Transgourmet Regionallagers sind auf Anfang 2019 geplant. Bis dahin bleibt der seit 1992 im Kuonimatt Quartier ansässige Prodega Markt weiterhin für seine Kundinnen und Kunden offen.

Führend im Abhol- und Belieferungsgrosshandel

Das Unternehmen ist führend im Schweizer Abhol- und Belieferungsgrosshandel. Das Gesamtsortiment umfasst über 25‘000 Artikel, die in den 30 Prodega/Growa-Märkten angeboten werden oder über die Belieferung durch Transgourmet zur Verfügung stehen. Die Transgourmet Schweiz AG gehört zur Transgourmet-Gruppe.

Medienmitteilung als PDF.

Kontaktperson: Christine Strahm, Leiterin PR- und Medienarbeit,
Prodega/Growa/Transgourmet, Transgourmet Schweiz AG, Lochackerweg 5, 3302 Moosseedorf,
Tel. +41 (0)31 858 48 37 christine.strahm@transgourmet.ch