Prodega/Growa/Transgourmet: Kunden profitieren von der erfolgreichen Zusammenarbeit im Abhol- und Belieferungsgrosshandel

Im Januar 2013 wurden die operativen Einheiten von Prodega/Growa und Transgourmet zusammengeschlossen und unter eine einheitliche Führung gestellt. Die gemeinsame Strategie trägt Früchte und die Projektbilanz lässt sich sehen. Das Transgourmet-Sortiment im Frischproduktebereich wurde ausgebaut, die Regionallager Quartino und Chur sind in Betrieb. Nächstes Jahr werden die Regionallager in Neuendorf, Satigny und Bern eröffnet. In Folge der gemeinsamen Marktbearbeitung steht auch ein neuer Markenauftritt an.

Starke Positionierung als Multi-Channel-Anbieter
Eine bessere Abdeckung der einzelnen Kundensegmente und die Optimierung der Kundenbedürfnisse standen im Fokus der Zusammenführung im Januar dieses Jahres. Das Unternehmen zieht nach fast zehn Monaten eine positive Bilanz. Ob Abhol- oder Belieferungsgrosshandel – die 100'000 Kunden aus Restauration und Hotellerie, Heime und Spitäler, Detaillisten sowie Ketten- und Gewerbebetriebe können auf einen starken Partner zählen und von einem gemeinsamen Angebot profitieren. Prodega/Growa und Transgourmet zeichnen sich insbesondere im Frischproduktebereich aus. Der Kunde kann bereits seit einigen Jahren aus einer Vielzahl von Fleisch-, Fisch-, Seafood- und Molkereiprodukten auswählen. Seit diesem Jahr können die Belieferungskunden zusätzlich Früchte und Gemüse bestellen. Bei Früchten und Gemüse wird besonders stark auf Qualität, Regionalität und eine saisonale Ausrichtung geachtet. Die Lancierung der neuen Eigenmarke Quality, welche die in der Schweizer Gastronomie etablierte Marke Excellency abgelöst hat, verlief sehr erfolgreich. Das erweiterte Sortiment und das moderne Design stiessen auf positive Resonanz bei den Kunden.

Regionallager in Betrieb
Die Regionallager Quartino und Chur sind in Betrieb. Die Transgourmet Kunden im Tessin und in der Region Chur profitieren vom Zusatzsortiment des jeweiligen Prodega Marktes, von der regionalen Betreuung und den kurzen Belieferungswegen. Das Regionallager Neuendorf, welches die Nordwest-Schweiz bedient, und das Regionallager Satigny/Genf werden im Frühjahr 2014 eröffnet. Bern wird bis Ende 2014 eröffnet.

Neuer Markenauftritt
Europaweit wird der Markenauftritt der Transgourmet Gruppe im Belieferungs- und Abholgrosshandel vereinheitlicht. Dieser soll die Zusammengehörigkeit des Abhol- und Belieferungsgrosshandels unterstreichen. Im Abholgrosshandel bleiben die Namen Prodega und Growa bestehen, erhalten jedoch ein neues Logo. Im Belieferungsgrosshandel wird der Name Transgourmet nicht mehr weitergeführt und firmiert ab 1. April 2014 neu unter der Marke „Transgourmet".

 

MM Prodega Growa Transgourmet d

 

Download Medienmitteilung Word
Download Medienmitteilung PDF

 

  

Prodega/Transgourmet eröffnet Regionallager in Chur

Das Regionallager Chur ist in Betrieb.  Die Kunden der Region Graubünden profitieren von der regionalen Präsenz, kurzen Belieferungswegen, zahlreichen Vorteilen und von noch mehr Frische.

Das 2‘900 m2 grosse Regionallager Chur bietet Platz für unzählige Artikel. Die dazugehörende moderne Plattform verfügt über acht LKW- Andockstellen. Täglich erfolgt hier ein  Warenumschlag zwischen 20 – 60 Tonnen. Chur ist nach dem Tessin die zweite Region, in der die Kunden von der regionalen Logistik der Prodega/Transgourmet profitieren.

Noch grösseres Sortiment für Belieferungskunden
Das neue Regionallager wurde direkt an den bereits bestehenden Prodega Markt in Chur gebaut. Von dort werden sämtliche Belieferungskunden in der Region Graubünden beliefert, unter anderem mit Produkten direkt aus dem Abholmarkt. Belieferungskunden erhalten somit Zugriff auf ein noch grösseres Sortiment. Die Belieferung beinhalten durch die Zusammenarbeit des Regionallagers mit dem Prodega Markt neu zahlreiche regionale Produkte - also ein individuelles Angebot speziell für die Kunden der Region Graubünden. Eine reibungslose Logistik ist dank professioneller Umsetzung, einer ausgeklügelter Software und einer modernen LKW-Flotte möglich.

Frisch, saisonal und regional
Bei kaum einem anderen Produkt ist Frische und Qualität so entscheidend wie bei Früchten und Gemüse. Eine grosse Herausforderung, wenn man im Bereich der Belieferung tätig ist. Denn im Vergleich zum Detail- oder Abholgrosshandel fällt ein zusätzlicher Weg an – von der Belieferungsplattform hin zum Kunden. Wichtig: Die Kühlkette darf weder bei der Anlieferung, Lagerung, Beladung des Lastwagens noch bei der Belieferung des Kunden unterbrochen werden. Je nach Saison finden sich bis zu 1'000 Produkte im Angebot. Dabei wird besonders Wert auf Frische, Regionalität und Saisonalität gelegt.  So werden die Produkte, welche die Kunden bei Transgourmet bis 17 Uhr am Vortag der Auslieferung bestellen können, erst Stunden vor der Kundenbelieferung durch den Früchte- und Gemüsepartner bei der Transgourmet-Plattform in Chur  angeliefert. Dies in fertig vorkommissionierten Bestellungen pro Kunde, so dass die Ware möglichst schnell den Weg zu den Kunden findet. Die Anlieferung geschieht in Kühlfahrzeugen, damit die Kühlkette nie unterbrochen wird. Zusätzlich schützt man die Früchte und das Gemüse mit luftdurchlässigen Hauben vor Temperaturschwankungen. Mit modernen Fahrzeugen werden die Bestellungen dann am Ausliefertag durch die Transgourmet-Chauffeure von der regionalen Plattform in Chur an die Kunden ausgeliefert, in hervorragender Qualität und praktisch frisch von der Ernte.

Nachhaltiger Warentransport ins Engadin mit RHB
Dank der jahrelangen guten Partnerschaft mit der Firma Valentin AG ist auch eine optimale Abdeckung des Engadins garantiert. Die Bahngeleise der RHB führen direkt ans Gebäude des Regionallagers Chur. Zweimal wöchentlich erfolgen Lieferungen mit der RHB nach Pontresina. So werden je nach Saison wöchentlich bis zu 15 Tonnen Waren umweltschonend ins Engadin befördert. In Pontresina sorgt dann die Firma Valentin AG für die entsprechende Auslieferung an ihre Kunden.

Facts zum Regionallager Chur
Fläche Regionallager: 2‘900 m2
Mitarbeitende: 13
Chauffeure: 8
Anzahl Fahrzeuge/Lastwagen: 5 LKW / 4 BUSSE
Andockstationen: 8
Täglicher Warenumschlag in Tonnen: 20 – 60 (saisonal)
Tägliche Kundenbelieferung in Tonnen: 10 – 40 (saisonal)
Bauzeit Plattform: weniger als 12 Monate

Download Medienmitteilung Word
Download Medienmitteilung PDF

Prodega Transgourmet Chur Bild1
Neu werden die Belieferungskunden von Prodega/Transgourmet in der Region Chur direkt aus dem Regionallager Chur aus beliefert, unter anderem auch mit zahlreichen Frischprodukten.

Prodega Transgourmet Chur Bild2
Chur ist nach dem Tessin die zweite Region, in der die Kunden von der regionalen Logistik der Prodega/Transgourmet profitieren.
Im Bild: Michael Kurath, Geschäftsführer Prodega/Growa und Christoph Sauder, Geschäftsführer

Prodega Transgourmet Chur Bild3
Die Belieferung beinhalten durch die Zusammenarbeit des Regionallagers mit dem Prodega Markt neu zahlreiche regionale Produkte - also ein individuelles Angebot speziell für die Kunden der Region Graubünden.